Zum Inhalt springen
Market World
Market World

Ray Dalio als Trendindikator? Bridgewater wettet auf sinkende Aktienkurse.

“Bridgewater ist am Markt sehr angesehen. Sie haben häufig Entwicklungen vorausgesehen - oder sogar ausgelöst” - Volker Brühl, Geschäftsführer des Center for Financial Studies in Frankfurt.

Übersicht

Der 72-Jährige Milliardär Ray Dalio gilt als König des Bärenarktes. So erzielt dieser selbst unter schwierigen Marktkonditionen hohe Gewinne. Besonders erstaunlich ist seine Bilanz von den ersten beiden Quartalen dieses Jahres. Obwohl der S&P 500 in den USA oder der DAX in Deutschland um mehr als 20 Prozent einbrachen, erzielte der Hedgefondsmanager einen Gewinn von 32 Prozent.

Zur Person

Ray Dalio, geboren am 01. August 1949, ist ein US-amerikanischer Hedgefonds-Manager und Philanthrop. 2013 gehörte der New Yorker Unternehmer nach Angaben des Forbes Magazine zu den reichsten US-Amerikanern und wurde zwischenzeitlich in der The World’s Billionaires gelistet. Er gilt als Kritiker des US-amerikanischen Kapitalismus und wetterte schon während der Corona-Pandemie gegen europäische Unternehmen. Dennoch mussten Dalios Fonds immense Verluste ertragen.

Short-Positionen

Im Juni hatte Dalio bereits für Aufsehen gesorgt: Bei 29 europäischen Unternehmen setzte er auf fallende Kurse. Seine Short-Positionen belaufen sich auf einen Wert von knapp 10 Milliarden US-Dollar. Der Hedgefonds-Manager hat unter anderem Leerverkäufe für folgende deutsche Wertpapiere platziert (in Mio): Vonovia (Branche: Immobilien; Höhe der Short-Position: 126 EUR), Bayer (Pharma; 319 EUR), Munich Re (Versicherungen; 116 EUR), Allianz (Versicherungen; 388 EUR), Infineon (Halbleiter; 166 EUR), Deutsche Börse (Finanzen; 145 EUR) und BASF (Chemie; 223 EUR). 

Zur Information

Bei einem Leerverkauf (englisch: short sale) werden Basiswerte verkauft, die im Vorfeld für einen bestimmten Preis geliehen wurden. Der Leerverkäufer spekuliert in der geliehenen Zeit darauf, dass der Preis des Wertes sinken wird. Es wird ein Gewinn erzielt, wenn der Basiswert während der Leihzeit sinkt. 

„Wenn es um das Ausmaß der Leerverkäufe geht, erinnern wir uns an keinen anderen Hedgefonds, der dem aktuellen Fall nahe gekommen wäre – außer Bridgewater selbst“ - Breakout Point.

Dalios Trading-Strategie

  1. Short-Selling nur im Bärenmarkt: Durchaus lassen sich Dalios Platzierungen am Derivatemarkt als Indikator identifizieren. Setzt Bridgewater auf fallende Kurse, kann von einem Börsencrash ausgegangen werden. Der Milliardär erzielt die höchsten Profite, sobald sich der Markt in einer Rezession befindet. 2020 und 2022 machte Dalio während des Bärenmarktes Gewinne, 2018 crashte der Leitindex nach seinem Einstieg.

  2. “Self-fulfilling prophecy”: Anders als vermutet investiert der Hedgefonds während eines Abwärtstrend und nicht, wenn sich die Wertpapiere und Indizes auf ihrem All- Time-High befinden. In diesem Jahr befand sich der DAX bereits in einem Bärenmarkt. Nach der Eröffnung von Dalios Short-Positionen fiel der bedeutendste deutsche Aktienindex um weitere fünf Prozent. Der König des Bärenmarkts macht seine Trading-Strategien häufig publik. Allein aus der Tatsache, dass viele Investoren und Aktionäre seinem Ruf folgen, werden seine Positionen verstärkt, was mit “Self-fulfilling prophecy” gemeint ist. 

  3. Nach dem Ausstieg folgt die Trendwende: Sowohl 2018 als auch 2020 stiegen die Kurse, nachdem Bridgewater die Short-Positionen geschlossen hat. Auch hier stellt sich die Frage, ob Dalios Timing perfektioniert ist oder ob der Einfluss Bridgewaters die Märkte bestimmt. Auch der Ökonom Brühl sieht in Dalios Short-Wetten eine selbsterfüllende Prophezeiung: “Als Marktführer hat das Handeln von Bridgewater eine Signalwirkung. Allein aufgrund seines Track-Rekords folgen ihm viele Marktteilnehmer.” Bridgewaters Positionen sind, wie oben aufgeführt, so groß, dass starke Veränderungen die Kurse bewegen können. 

  4. Einzelwerte statt Indizes: Neben breit gestreuten Indizes setzt der Milliardär auf Einzelwerte, die durchaus höhere Prozente generieren können. 2018 und 2020 platzierte der Philanthrop auf 26 Einzelaktien Positionen, von denen Dalio nur in drei Fällen Verlust machte. 

Fazit

Dalios Short-Positionen lassen durchaus als Trendindikator sehen. Es wird sich zeigen wie lange der Hedgefondsmanager seine Leerverkäufe noch aufrecht erhält. Dennoch wird vermutlich, sobald diese geschlossen sind, ein erneuter Bullenmarkt eintreten. 

Beliebte Artikel

A0B733

Rohstoffe

Energieträger Wasserstoff

Stehen die nachhaltigen Brennstoffzellen vor einem Börsen-Boom? Warum führende Unternehmen kurz vor einer Renaissance stehen könnten.

Market World
© 2023 Market World - Alle Rechte vorbehalten 3.1.0
ImpressumDatenschutz