Zum Inhalt springen
Market World
Market World
Apple
WKN 865985

KeyBanc Analyst rechnet mit deutlichem Verlust für Apple

Warum die anhaltenden Ausgabenrückgänge Apple hart treffen könnten.

Am 28.7. öffnet Apple (WKN: 865985 ; ISIN: US0378331005) seine Bücher und veröffentlicht die Zahlen für das dritte Quartal. Experten gehen von einem Plus bei den Erlösen von 81,43 Milliarden US-Dollar auf 82,44 Milliarden US-Dollar, während die Aktienprognosen von einem Rückgang des Ergebnisses pro Aktie 1,300 US-Dollar auf 1,154 US-Dollar ausgehen. Laut Analysten von KeyBanc, ist vor allem das Hardware-Segment Apples Sorgenkind.

KeyBanc-Analyst Brandon Nispel meint, dass die Hardware-Erlöse niedriger ausfallen als bisher gemeint. Key First Look-Daten, die die Aufgaben von 1,8 Millionen KeyBanc Kunden abbilden, zeigten, dass die Ausgabenrückgänge im Juni den dritten Monat in Folge anhalten. Seit Beginn der Covid-Krise handelt es sich um die längste Serie von Ausgabenrückgängen, so Nispel. Gegenüber dem vergangenen Quartal geht Nispel von Rückgängen in Höhe von 18 Prozent aus. 

Nispel überträgt diese Daten auf den Gesamtumsatz von Apple. Im Durchschnitt kommen Analysten auf einen zu erwartenden Gesamtumsatz von 82,44 Milliarden US-Dollar. Nispel prognostiziert stattdessen Erlöse in Höhe von 80,73 Milliarden US-Dollar. Infolge dieser Erwartung senkte er das Kursziel für Apple deutlich von 191 auf 173 US-Dollar und liegt damit fast sechs Prozent unter dem Kursziel der Wall Street. 

Am 14.Juli beendete die Apple-Aktie den Handelstag bei 148,16 EUR.

Allerdings hat sich Apple sehr weit oben auf dem Smartphone-Markt positioniert und hat eher eine relativ finanzkräftige Kundenbasis, die weniger an den Preissteigerungen von Energie und Lebensmitteln zu “knabbern” haben dürften. Das könnte gerade ein echter Vorteil für den Tech-Konzern sein und dazu führen, dass das Unternehmen seine Führungsposition auf dem Smartphone-Markt sogar ausbauen kann. 

An den langfristigen Perspektiven des Konzerns dürfte sich daher nichts Wesentliches ändern. Bereits investierte Anleger sollten daher investiert bleiben, wer Positionen aufbauen möchte, sollte gerade einen langen Atem haben.

Beliebte Artikel

A0B733

Rohstoffe

Energieträger Wasserstoff

Stehen die nachhaltigen Brennstoffzellen vor einem Börsen-Boom? Warum führende Unternehmen kurz vor einer Renaissance stehen könnten.

Market World
© 2023 Market World - Alle Rechte vorbehalten 3.1.0
ImpressumDatenschutz