Zum Inhalt springen
Market World
Market World
Rheinmetall AG
WKN 703000

Rheinmetall beantragt Panzerlieferungen in die Ukraine

Bundeskanzler Olaf Scholz bestätigt Waffenlieferungen in die Ukraine: Rheinmetall beantragt die Ausfuhr von Panzern und Anleger wollen davon profitieren.

Rheinmetall (WKN: 703000 ; ISIN: DE0007030009) hat, laut einem Insider, bei der Bundesregierung einen Antrag zur Ausfuhr von 100 Marder-Schützenpanzern in die Ukraine beantragt. Man wolle die Genehmigung nun einholen und die Fahrzeuge in den kommenden Monaten einsatztauglich machen. Seitens Rheinmetall liegt dazu noch keine Stellungnahme vor. 

Die Ukraine fordert von der Bundesregierung bereits seit einigen Wochen schwere Waffen, Abwehrtechnologie, schwere Artillerie und auch Kampf- und Schützenpanzer. Solche Exporte müssen aber zunächst durch den Bundessicherheitsrat und seinen Vorsitzenden Olaf Scholz genehmigt werden. Dass deutsche Waffen in die Ukraine geliefert werden sollen, bestätigte dieser bereits vergangene Woche. Es gäbe eine Liste mit Informationen darüber, welche Güter deutsche Rüstungsunternehmen derzeit liefern könnten. 

Auf dieser Liste stehen 5150 Panzerabwehrwaffen mit einer Reichweite von bis zu 500 Metern, sowie 3000 Nachtsichtgeräte, 18 Aufklärungsdrohnen, über 3000 Handfeuerwaffen, 30 Anti-Drohnen-Gewehre, und gepanzerte Fahrzeuge. Der Hauptteil dieses Angebotes entfällt mit einem Wert von etwa 162 Millionen EUR auf Aufklärungstechnik. Der Wert der angebotenen Handfeuerwaffen beläuft sich auf 41 Millionen EUR und die persönliche Schutzausrüstung auf 79 Millionen EUR. 

Das Rheinmetall die 100 Marder-Panzer an die Ukraine liefern könnte, weckte das Interesse von Anlegern und entgegen ihrem Trend stieg die Aktie des Rüstungskonzerns am Montag vorbörslich um einen Prozent.

Beliebte Artikel

A0B733

Rohstoffe

Energieträger Wasserstoff

Stehen die nachhaltigen Brennstoffzellen vor einem Börsen-Boom? Warum führende Unternehmen kurz vor einer Renaissance stehen könnten.

Allgemeiner Risikohinweis

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Market World angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

Market World
© 2023 Market World - Alle Rechte vorbehalten 3.1.0
ImpressumDatenschutz