Zum Inhalt springen
MarketWorld
MarketWorld

Draghi muss über Privatisierung von Ita Airways entscheiden

Wer Interesse an einem Kauf der italienischen Staatsairline zeigt und warum Brüssel Draghi unter Druck setzt.

Das derzeit noch geschäftsführende Italienische Staatsoberhaupt Mario Draghi muss bis Ende August entscheiden, ob die Privatisierung der italienischen Staatsairline Ita Airways vollzogen werden soll oder nicht. Am Montagabend lief eine entsprechende Angebotsfrist aus. 

Die beiden Interessenten an der Fluglinie sind zum einen das Logistikunternehmen MSC (WKN 898493 ; ISIN US5535301064) in Zusammenarbeit mit der Lufthansa (WKN 823212 ; ISIN DE0008232125) und die US-Investmentgesellschaft Certares. Der Wert der Fluglinie wird auf etwa 850 Millionen EUR geschätzt.

Lufthansa und MSC wollen 80% der Fluglinie erwerben, der Rest verbliebe bei dem zuständigen Finanzministerium. Erschwerend fordern die Italiener aber mehr Geld und ein umfassendes Mitspracherecht.

Certares möchte hingegen nur 55 bis 60% der Airline kaufen und würde entsprechend weniger bezahlen. Ein direkter Einstieg der US-amerikanischen Staatslinie Delta Airlines (WKN A0MQV8 ; ISIN US2473617023) ist ausgeschlossen, da diese zuvor keine Einsicht in Itas Bücher hatte. Einzig der Kauf von Anteilen durch Delta wäre eine Möglichkeit, in die italienische Airline einzusteigen.

Alternativ könnte Draghi sich hingegen auch einer Entscheidung entziehen, was aber problematisch ist, da das Unternehmen spätestens im nächsten Jahr eine neue Finanzspritze bräuchte, was aber Beschlüssen aus Brüssel zuwiderlaufen würde. 

Beliebte Artikel

A0B733

Rohstoffe

Energieträger Wasserstoff

Stehen die nachhaltigen Brennstoffzellen vor einem Börsen-Boom? Warum führende Unternehmen kurz vor einer Renaissance stehen könnten.

Allgemeiner Risikohinweis

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Market World angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

MarketWorld
© 2023 Market World - Alle Rechte vorbehalten 3.1.3
ImpressumDatenschutz