Zum Inhalt springen
Market World
Market World

ABOUT YOU hat große Pläne - Anleger sind misstrauisch

Große Versprechen, keine Gewinne und hohe Investitionen. Warum die Aktie von ABOUT YOU seit Börsenstart massiv gefallen ist. Ein Überblick.

Der Modehändler ABOUT YOU (WKN: A3CNK4 ; ISIN: DE000A3CNK42) plant im neuen Geschäftsjahr den Umsatz weiter zu steigern und gleichzeitig den operativen Verlust zu senken. Die bisherigen Prognosen für das laufende Jahr erscheinen indes den Anlegern  ebenso wenig überzeugend zu sein wie die Zahlen des letzten Jahres.

Die Ziele für dieses Jahr liegen deutlich unter den Erwartungen. ABOUT YOU schnitt im letzten Jahr auch lediglich am unteren Ende der im März prognostizierten Gewinnspanne ab. Im Geschäftsjahr 2021/22 wären die Wachstumsinitiativen des Unternehmens stark gefördert worden, weswegen man nun in einer guten Ausgangslage sei, so CO-Chef Tarek Müller. Die hohen Verluste gründen sich vor allem auf gestiegene Kosten für Kundengewinnung und den Ausbau des Online-Shops. Im nächsten Jahr soll das Unternehmen schließlich die Gewinnschwelle erreichen. 

ABOUT YOU befindet sich im harten Wettbewerb, da das Konzept des Modehändlers dem von anderen Anbietern wie Zalando gleicht und sich auf ein Plattformmodell stützt. Gleichzeitig expandiert das Unternehmen derzeit nach Nord- und Südeuropa. 

Der Start ins neue Jahr sei hingegen solide verlaufen. Angestrebt ist eine Gewinnsteigerung um bis zu 35% im Vergleich zum Vorjahr auf 2,338 Milliarden EUR. Das bisherige Wachstumstempo kann damit aber nicht gehalten werden. Die Ebitda-Marge soll im Vergleich zum Vorjahr von minus 70 Millionen EUR bis minus 50 Millionen EUR ausfallen.

Das Unternehmen konnte im letzten Jahr seinen Umsatz um beinahe die Hälfte auf 1,73 Milliarden EUR steigern. In den deutschsprachigen Ländern stieg der Erlös damit um 27% und im übrigen Europa sogar um zwei Drittel. Die schwierige wirtschaftliche Situation durch den Ukraine-Krieg und die Inflation schmälert den Umsatz hingegen und auch der Rückenwind der Corona-Zeit fehlt dem Versandhändler zunehmend.

Aufgrund der gestiegenen Investitionen verzeichnet ABOUT YOU höhere Verluste im letzten Geschäftsjahr. Zwar erfüllte das Unternehmen mit einem operativen Verlust von 70 Millionen EUR die Prognosen, konnte aber Hoffnungen besser abzuschließen nicht erfüllen. Insgesamt sind die Verluste gewachsen. Betrugen sie 2020/21 noch 60 Millionen EUR, beliefen sie sich im letzten Jahr sogar auf 124,4 Millionen EUR. 

Nachdem das diesjährige Umsatzziel von ABOUT YOU enttäuscht, setzt der Aktienkurs seinen Abwärtstrend fort. Am Dienstag verlor das Wertpapier zeitweise 14% an Wert und stand damit kurz vor einem Rekordtief. Am Ende des Handelstages konnte sich die Aktie aber auf ein Minus von 7,34% bei 8,33 EUR erholen. Als ABOUT YOU 2021 an die Börse ging, notierte das Papier bei 26,60 EUR. Mittlerweile ist der Kurs gedrittelt. Auch die Aktien von Zalando (WKN: ZAL111 ; ISIN: DE000ZAL1111) und ASOS (WKN: 912703 ; ISIN: GB0030927254) wurden von diesem Abwärtstrend erfasst. 

Bereits einen Monat nach Börsengang begann die Aktie von ABOUT YOU zu schwächeln und sackte bis November auf unter 18 EUR ab. Daraufhin erlebte das Papier eine kurze Erholung, die es beinahe auf das Niveau des Börsenganges zurückbrachrte, was zum einen an einer Kaufempfehlung der Deutschen Bank (WKN: 514000 ; ISIN: DE0005140008) und der Aufnahme in den weltweiten Aktienindex gelegen hatte. Seit Dezember befindet sich die Aktie hingegen im Fall. Ähnlich erging es Zalando und ASOS. Die hohen Zinsen an den Kapitalmärkten, in einer Phase in der massiv in das Wachstum investiert wurde, verschreckten Investoren. ABOUT YOU hat ferner in den vergangenen vier Quartalen nur Verluste gemacht. 

Experten des Analysehauses Bloomberg geben sich jedoch weiterhin optimistisch und empfehlen den Kauf der About You-Aktie. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 22 EUR. Die Aktie hat nach derzeitigem Stand damit ein Aufwärtspotenzial von 170%.

Beliebte Artikel

A0B733

Rohstoffe

Energieträger Wasserstoff

Stehen die nachhaltigen Brennstoffzellen vor einem Börsen-Boom? Warum führende Unternehmen kurz vor einer Renaissance stehen könnten.

Market World
© 2023 Market World - Alle Rechte vorbehalten 3.1.0
ImpressumDatenschutz