Zum Inhalt springen
MarketWorld
MarketWorld

Zukunftsmarkt künstliche Intelligenz

Investitionsmöglichkeiten und Risiken

ETFs eröffnen Anlegern vielfältige Optionen, um in aufstrebende Technologie- und Metaverse-Bereiche zu investieren. Von spezialisierten Metaverse-ETFs bis zu breit diversifizierten Technologie-ETFs bieten sich verschiedene Ansätze, um von den Entwicklungen der modernen Wirtschaft zu profitieren. Im Fokus steht nun die Frage, welcher börsennotierte Fonds das größte Potenzial mit sich bringt. 

METV Roundhill Ball Metaverse ETF 

Der erste ETF ist der Roundhill Ball Metaverse UCITS ETF (ISIN: IE00082BU3V4 ; WKN: A3C567). Dieser bildet den Ball Metaverse Index nach, welcher Zugang zu Unternehmen aus aller Welt bietet, die Geschäftstätigkeiten im Bereich des Metaverse aufweisen. Insgesamt gibt es 49 Positionen, zu den Top-Holdings zählen Apple mit 7,55 Prozent, die Roblox Corp. mit 7,49 Prozent, Meta mit 6,32 Prozent und Nvidia mit knapp 6 Prozent. Auch Qualcomm, Amazon und Alphabet sind in der Liste vertreten. Der Preis liegt gegenwärtig bei 16,52 Euro, die Dividendenerträge im ETF werden thesauriert (reinvestiert).

Seit Beginn des Jahres ist der ETF um 41,59 Prozent gestiegen und konnte besonders im Januar und im Mai an Wert zulegen. Allerdings darf nicht unerwähnt bleiben, dass der ETF am 22. März 2022 in Irland auferlegt wurde und seitdem um 12,74 Prozent gefallen ist. 

TECB iShares US Tech Breakthrough Multisector ETF

Ein weitaus größerer ETF ist der TECB-ETF (ISIN: IE00BDRK4S76 ; WKN: A2QJXZ): Mit 169 Positionen ist dieser breit gestreuter und schüttet vierteljährlich Rendite aus. Durch die hohe Anzahl an Unternehmen werden neben der IT auch Branchen wie Kommunikation, Gesundheitsversorgung und Financials abgedeckt. Auch hier nehmen Meta, Nvidia, Amazon, Alphabet und Google große Positionen ein. Insgesamt wird darauf abgezielt, in Unternehmen zu investieren, die von Durchbrüchen und technologischen Innovationen im Technologiesektor der USA profitieren könnten. Fast 40 Prozent konnte der ETF seit Beginn des Jahres an Wert zulegen und wird gegenwärtig für 38 US-Dollar gehandelt. 

Global X AI and Technology ETF

Der Global X Artificial Intelligence & Technology ETF (ISIN: US37954Y6326 ; A2JMTQ) strebt Investitionen in Unternehmen an, die möglicherweise vom weiteren Fortschritt und der Nutzung von künstlicher Intelligenz (KI) in ihren Produkten und Dienstleistungen profitieren könnten, sowie in Unternehmen, die Hardware bereitstellen, die die Nutzung von KI zur Analyse von großen Datenmengen erleichtert. Unter den 87 Positionen sind unter anderem auch Google, Amazon, Meta, Tesla und Nvidia vorhanden.

ROBT First Trust Nasdaq Artificial Intelligence and Robotics ETF

Der zweite US-amerikanische ETF dieser Liste, der First Trust Nasdaq Artificial Intelligence and Robotics ETF (ISIN: US33738R7200 ; WKN: A2JKX8), wurde im Jahr 2018 auferlegt und konnte in dieser Zeit einen Wertzuwachs von fast 50 Prozent verzeichnen. Besonders der Hype um künstliche Intelligenz hat dazu beigetragen, dass der ETF seit Jahresbeginn um 25 Prozent gestiegen ist. 

Die 108 abgebildeten Unternehmen stammen zu 56 Prozent aus den USA, 13 Prozent aus Japan, 6 Prozent aus Frankreich und aus anderen verschiedenen Ländern. Global Player wie Microsoft, Alphabet oder auch Amazon sind nur zu einem geringen Prozentsatz vertreten, was den ETF von den bisherigen unterscheidet. Zu den Top-Holdings zählen die Gentex Corp., die PROS Holdings Inc. und die Trimble Inc. 

Invesco NASDAQ Internet ETF

Der Invesco NASDAQ Internet ETF (ISIN: US46137V5306 ; WKN: A2JNF0) verfolgt das Ziel, die Wertentwicklung eines Index nachzubilden, der aus Unternehmen besteht, die im Nasdaq Internet Index gelistet sind. Zu den Top fünf Regionen zählen die USA mit 83,83 Prozent, Asiens Schwellenländer mit 7,69 Prozent, Kanada mit 3,60 Prozent, Lateinamerika mit 3,05 Prozent und Asiens Industrieländer mit 1,12 Prozent.

Mehr als ein Drittel der Einzelwerte lassen sich dem Technologiesektor zuordnen, 31 Prozent dem Nachrichtenwesen und 28 Prozent zyklischen Konsumgütern (zu den zyklischen Aktien zählen meist Branchen, die keine Basiskonsumgüter verkaufen wie bspw. Autohersteller, Airlines, Hotels und Restaurants sowie Bekleidungshersteller). Auch hier gehören Meta, Amazon, Alphabet und Microsoft zu den Top-Holdings. 

Strategische Portfoliogestaltung - die wichtigsten Infos zur Auswahl eines ETF

Die Vorteile eines ETF:

Ein ETF ist ein börsengehandelter Indexfond, der die Wertentwicklung eines Index, wie beispielsweise des DAX, abbildet. Im Kern vereinen ETFs die Vorteile von Aktien und Fonds in einem Produkt. Aktive Fonds haben häufig laufende Kosten von 1,5 Prozent bis zwei Prozent. Breit gestreute ETFs sind häufig für ein Zehntel der Kosten zu haben. Auch schneiden die meisten ETFs im Durchschnitt besser ab als aktive Fonds. Den meisten aktiven Fondsmanager ist es nicht möglich,  den Markt – also einen vergleichbaren Aktienindex – über einen mittel- bis langfristigen Anlagehorizont von mindestens drei Jahren zu schlagen.

Worauf gilt es zu achten? 

Je breiter ein ETF gestreut ist, desto geringer ist das Anlagerisiko. Daher empfiehlt es sich, einen börsengehandelten Fonds zu wählen, der eine breite Palette an Werten abbildet. Zum Vergleich: Der MSCI World ETF bildet rund 1600 Unternehmen aus 23 Industrieländern ab. Hier ist das Risiko eines eklatanten Verlustes gering. Vielmehr wird versucht, durch die Investition in solch einen ETF das Weltwirtschaftswachstum abzubilden. 

Bei der Auswahl sollte außerdem darauf geachtet werden, dass verschiedene Regionen (Länder oder Kontinente) abgedeckt werden, um das Verlustrisiko weiter zu minimieren. Viele US-amerikanische Unternehmen waren von der Leitzinserhöhung der US-Notenbank Fed betroffen. Durch Investitionen in den asiatischen Markt könnten so potenzielle Verluste verhindert werden. Gleiches gilt für die Abdeckung von Währungen. 

Weniger ist mehr: 

Ein weiterer wichtiger Faktor sind die einzelnen Positionen und deren prozentuale Gewichtung. Der METV, der TECB, der Global X AI and Technology und der Invesco NASDAQ Internet ETF bilden globale Riesen wie Amazon, Meta, Alphabet oder auch Apple ab. Daher ist es wichtig, wenigstens die Top-Holdings zu vergleichen, um bei einer Investition in mehrere börsengehandelten ETF nicht auf gleiche Werte zu setzen. So ist es wahrscheinlich, dass sich die besagten vier ETF immer in eine ähnliche Richtung bewegen und ein ähnliches Investitionsrisiko darstellen. Eine ähnliche Gewichtung der Unternehmen bedeutet gleichzeitig eine Investition in ähnliche Regionen und eine vermutlich gleiche Währung. 

Fazit

Die vorgestellten ETF Anlegern bieten attraktive Möglichkeiten, um in die aufstrebenden Technologie- und Metaverse-Sektoren zu investieren. Ob gezielt im Metaverse-Bereich mit dem Roundhill Ball Metaverse ETF, breit diversifiziert im TECB iShares US Tech Breakthrough Multisector ETF oder fokussiert auf künstliche Intelligenz und Technologie im Global X AI and Technology ETF.  Allerdings erfordert die Wahl des richtigen ETFs eine sorgfältige Abwägung von Diversifikation, geografischer Abdeckung und möglichen Währungsrisiken. Eine individuelle Analyse der persönlichen Anlageziele und Risikobereitschaft ist entscheidend, um die optimalen ETFs auszuwählen und von den Chancen dieser dynamischen Sektoren zu profitieren.

Beliebte Artikel

A0B733

Rohstoffe

Energieträger Wasserstoff

Stehen die nachhaltigen Brennstoffzellen vor einem Börsen-Boom? Warum führende Unternehmen kurz vor einer Renaissance stehen könnten.

Allgemeiner Risikohinweis

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Market World angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

MarketWorld
© 2023 Market World - Alle Rechte vorbehalten 3.1.3
ImpressumDatenschutz