Zum Inhalt springen
MarketWorld
MarketWorld

Nikkei erreicht Rekordhoch: Aussicht auf Zinssenkung als Auslöser?

Der Nikkei-Index überschreitet die 42.000-Punkte-Marke, während der Topix ebenfalls deutlich zulegt.

Am Donnerstag erreichen die asiatischen Aktienmärkte neue Höchststände, da Anleger optimistisch auf die Veröffentlichung wichtiger US-Inflationsdaten warteten, die eine mögliche Zinssenkung der US-Notenbank im September andeuten könnten.

Die Aussicht auf Zinssenkungen ist wirklich der größte Treiber“, erklärte Shane Oliver vom Finanzdienstleister “AMP” in Sydney. „Wenn wir eine gute Inflationsrate bekommen, wird das eine der Bedingungen von (Fed-Chef) Powell erfüllen.“ Nachdem der jährliche US-Verbraucherpreisindex im Mai um 3,3 Prozent gesunken ist, erwarten Analysten, dass er im Juni auf 3,1 Prozent sinkt.

Ein Rekordhoch erreichte der Nikkei-Index in Tokio. Von der positiven Entwicklung an der Wall Street angetrieben, stieg der 225 Werte umfassende Index um 0,8 Prozent auf 42.179,84 Punkte und durchbrach damit zum ersten Mal die Marke von 42.000 Punkten.

Der umfassendere Topix-Index erhöhte sich um 0,7 Prozent auf 2928,30 Punkte. Die Gewinne verteilten sich auf viele Bereiche, wobei 178 der 225 Nikkei-Werte zulegten. Auch die Muttergesellschaft des Modemoguls “UniqloFast” Retailing, befand sich mit einem Zuwachs von 1,5 Prozent, darunter. Bei den Chip-Werten stiegen “Disco Corp” um etwa drei Prozent und “Tokyo Electron” um 1,2 Prozent. “Socionext” legte um 4,7 Prozent zu. Darauf folgte “Sumco”, während “Sony” ein Plus von 3,7 Prozent verzeichnete.

Die derzeitige Rallye bei japanischen Aktien erklären Analysten mit dem schwachen Yen und einer verbesserten Klarheit über die diesjährigen US-Präsidentschaftswahlen. „Es könnte zu weiteren Kursgewinnen kommen, wenn die Unternehmen gute Gewinne melden“, erklärte Kenji Abe von “Daiwa Securities”. Daraufhin könnte der Nikkei-Index auf 42.600 oder 42.700 Punkte steigen.

Die chinesischen Aktienmärkte schlossen sich auch der Aufwärtsbewegung an. Doch enttäuschende Wirtschaftsdaten und Diskussionen über Zölle in wichtigen Exportmärkten erschwerten die Fortsetzung der Rallye. Am Montag wird das chinesische BIP bekannt gegeben. Der “Shanghai Composite” stieg um 0,8 Prozent auf 2961,65 Punkte. Die Börse in Shanghai legte um 0,8 Prozent zu und erreichte 2961,65 Punkte. Der Index der führenden Unternehmen in Shanghai und Shenzhen kletterte ebenfalls um 0,8 Prozent auf 3457,36 Punkte.

Beliebte Artikel

A0B733

Rohstoffe

Energieträger Wasserstoff

Stehen die nachhaltigen Brennstoffzellen vor einem Börsen-Boom? Warum führende Unternehmen kurz vor einer Renaissance stehen könnten.

Allgemeiner Risikohinweis

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Market World angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

MarketWorld
© 2024 Market World - Alle Rechte vorbehalten 3.1.4
ImpressumDatenschutz