Zum Inhalt springen
Market World
Market World

XXXLutz plant Übernahme von Home24

Aktienkurse verzeichnen ein Plus von 120 Prozent

© Getty Images

Am Mittwochabend teilte die XXXLutz KG mit, dass sie die Übernahme des Berliner Online-Möbelhändler Home24 (ISIN: DE000A14KEB5 ; WKN: A14KEB) beabsichtige. Den Aktionären von Home24 wird im Rahmen eines Übernahmeangebots ein Preis von 7,50 Euro je Aktie angeboten. Auch wenn diese Offerte nach Angaben von Home24 rund 124 Prozent über dem Schlusskurs der Wertpapiere vom Dienstag liegt, ist der Preis meilenweit vom Emissionspreis vom Juni 2018 entfernt. Damals betrug der Ausgabekurs beim Börsengang 28,50 Euro. Die Führungsspitze von Home24 begrüßt das Angebot. 

Fakten zur Übernahme

Schon vor Bekanntgabe des Angebots hat sich XXXLutz rund 60 Prozent der Stimmrechte bei Home24 gesichert - rund 50 Prozent von den Aktionären, der Rest durch eine geplante 10-prozentige Kapitalerhöhung bei Home24 unter Ausschluss des Bezugsrechts der übrigen Aktionäre. Dadurch sollen dem Unternehmen rund 23 Millionen Euro frisches Kapital zufließen.

Ursachen für die Übernahme

Marc Appelhoff, Chef des Onlinehändlers, erklärte der Deutschen Presse-Agentur, dass der neue Investor, aufgrund der geringen Nachfrage, dem Online-Versand mehr Robustheit verschaffen würde.  Der Möbelhändler werde beim Einkauf und Logistik von der Unterstützung des Möbelriesen profitieren, aber weiterhin als eigenständiges Unternehmen agieren.

Der Unternehmenssprecher der XXXLutz-Gruppe, Thomas Saliger, kündigte an: “Als großer Partner wird XXXLutz Home24 dabei unterstützen, die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens in einem unsicheren Marktumfeld zu sichern und auf Basis des innovativen Geschäftsmodells auch in Zukunft Wachstumschancen zu ergreifen.”

Chartanalyse und Kurssprung

Betrachtet man den Chart von Home24 so wird deutlich, dass die Wertpapiere seit ihrem Börsengang zwischenzeitlich über 87.97 Prozent verloren haben. Die Übernahme-Mitteilung seitens der XXXLutz KG hat zu einem rasanten Aufkauf der H24 Wertpapiere gesorgt. An der Frankfurter Börse betrug der Schlusskurs 3,428 Euro, während die Unternehmensanteile gegenwärtig für bis zu 7,51 Euro gehandelt werden, ein Anstieg von fast 120 Prozent. 

Bilder zum Artikel

Fazit

Die geplante Übernahme hat am vergangenen Mittwoch für mächtig Aufruhr gesorgt: Das Angebot von 7.50 Euro pro Aktie führte zu einer gewaltigen Nachfrage, sodass jeder Aktionär vom festen Abnahmepreis profitieren möchte. Vermutlich werden sich die Wertpapiere zwischen dem Schlusskurs von gestern und den 7.50 Euro einpendeln. Inwieweit die Übernahme von XXXLutz Home24 zu neuem Aufschwung verhilft, ist schwierig abzuschätzen. 

Beliebte Artikel

A0B733

Rohstoffe

Energieträger Wasserstoff

Stehen die nachhaltigen Brennstoffzellen vor einem Börsen-Boom? Warum führende Unternehmen kurz vor einer Renaissance stehen könnten.

Allgemeiner Risikohinweis

Die Daten, Mitteilungen und sonstigen Angaben, die auf dem Portal zu finden sind, dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten stammen aus Quellen, die zum Zeitpunkt ihrer Erstellung nach presserechtlichen Gesichtspunkten als zuverlässig wahrgenommen wurden. Für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird keinerlei Haftung oder Garantie übernommen.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die auf Market World angebotenen Informationen und Nachrichten sind zu keinem Zeitpunkt als auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatungen anzusehen. Die maßgeblichen Informationen können bei den herausgebenden Emittenten angefordert werden. Eine Haftung für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden, entfällt.

Market World
© 2023 Market World - Alle Rechte vorbehalten 3.1.0
ImpressumDatenschutz